ÜBER MICH

Bereits während des Studiums habe ich als freie Referentin in der politischen Erwachsenenbildung gearbeitet. Mein Schwerpunkt lag über viele Jahre auf den Bereich Internationale Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung sowie regional auf Südasien sowie Südost-Asien. Später erweiterte sich mein Interessengebiet um die Themen Demokratisierung sowie Demokratieförderung.

Durch eine Ausbildung zur Betzavta-Training erweiterte ich mein Bildungsangebot über rein theoretische Vorträge sowie Länderschulungen hinaus auch um praktische Trainingsangebote. Besonders beeindruckt hat mich dabei der von ihr gehaltene Bildungsurlaub „Demokratie in Beruf, Familie und Alltag“ und die darin von den Teilnehmer_innen aufkommende Diskussion zum Thema „Was bedeutet für mich Demokratie“.

Aktuell liegt mein Schwerpunkte auf den Themen Demokratie-Training, Digitalisierung der politischen Bildung sowie dem aktuellen Zustand der Demokratie und allen daran anknüpfenden Themen wie Freiheit, Gerechtigkeit, vor allem auch Bildungsgerechtigkeit, soziale Teilhabe, Sicherheit, Pluralismus, Toleranz und Respekt. Hinzugekommen ist aus aktuellem Anlass das Thema Klimawandel, da dies sich zunehmend mit der Frage nach der Zukunft der Demokratie und einer demokratischen Gesellschaft verknüpft.

Eigentlich waren für dieses Jahr zu diesen Themen verschiedene Veranstaltungen geplant. Aber durch Corona ist nun alles anders und wir haben zunächst alles abgesagt. Nun müssen wir – wie so viele – schauen, wie sich die Situation entwickelt. Derweil überlegen wir, welche anderen Möglichkeiten es gibt, sich über diese Themen auszutauschen. Wir sind selbst gespannt, wo sich das hin entwickeln wird.

Im Bereich Förderung einer demokratischen Unternehmenskultur liegt der Schwerpunkt aktuell auf den Themen Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Agilität.

Ich freue mich auf Ihre/eure Kontaktaufnahme.

Dorith

DORITH ALTENBURG

POLITIKWISSENSCHAFTLERIN
ETHNOLOGIN
MUTTER VON VIEREN